Weitere Förderungen

Auch überregionale Fördermöglichkeiten aus EU und Wirtschaft unterstützen Sie bei der Grünentwicklung. Welche Optionen Sie zusätzlich zu den Städtebauförderprogrammen von Bund und Ländern haben, erfahren Sie hier.

Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels

Ziel des Förderprogramms „Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ ist es, insbesondere Kommunen und kommunale Einrichtungen dabei zu unterstützen, notwendige Anpassungsprozesse an den Klimawandel frühzeitig, systematisch und nachhaltig anzugehen. Der Fokus der Anpassungskonzepte soll dabei nicht auf einzelnen Klimawirkungen liegen (nur Hitze oder nur Starkregen), sondern gerne ganzheitlich gedacht werden.

Weiterlesen

Stadtnatur

Mit dem Förderschwerpunkt „Stadtnatur“ hat das Bundesumweltministerium (BMU) das Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ ergänzt und so den Fokus auf die Wichtigkeit von Stadtgrün und den Erhalt von Artenvielfalt gelegt.

Weiterlesen
© Dr. Christine Meißner, DSK

ELER

Zentrales Förderinstrument der EU zur Entwicklung ländlicher Regionen ist der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums.

Weiterlesen
© BGL

LEADER

Das EU-Programm „LEADER“ fördert Projekte im ländlichen mit dem Ziel, diesen in seiner eigenständigen Entwicklung zu unterstützen.

Weiterlesen

LIFE

Umweltschutz und Klimaschutz sind die Schwerpunkte des vielseitigen "LIFE"-Programms der EU.

Weiterlesen
© Pixabay

Nationale Projekte des Städtebaus

Der Bund fördert Projekte mit besonderer nationaler und internationaler Bedeutung – auch mit Schwerpunkt auf Stadtgrün

Weiterlesen
© BGL

Kreditanstalt für Wiederaufbau

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau hilft bei der Finanzierung von kommunalen Projekten. Das Geld kann auch dazu genutzt werden, den Eigenanteil bei Förderprogrammen aufzubringen.

Weiterlesen
Bitte drehen Sie Ihr Gerät!