Landessanierungsprogramm (LSP) in Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg im Landessanierungsprogramm (LSP) unterstützt Städte und Gemeinden jährlich mit namhaften Förderbeträgen bei der Durchführung städtebaulicher Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen.
In allen Programmen der Städtebauförderung wird das Ziel verfolgt, städtebauliche Missstände zu beseitigen und öffentliche Räume sowie das Wohnumfeld aufzuwerten. Deshalb werden grundsätzlich viele Grün- und Freiraummaßnahmen umgesetzt.

Das Programm auf einen Blick

Profil: Durchführung städtebaulicher Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
Fördersumme des Landes BW 2020: noch nicht bekantgegeben
Laufzeit: seit den 70er Jahren

Höhe und Art der Förderung

Bereits Anfang der 1970er Jahre wurden erste Maßnahmen im LSP-Programm umgesetzt. Die Höhe der Fördermittel wird nicht exakt beziffert, da pro Jahr Gesamtmittel für die Städtebauförderung zur Verfügung stehen, die anteilig in das LSP-Programm und in die Bund-Länder-Programme fließen.

Förderfähige Maßnahmen

Fördergegenstand ist der vieljährige Sanierungs- beziehungsweise Entwicklungsprozess als Gesamtmaßnahme in einem genau abgegrenzten Gebiet, nicht aber die einzelne Maßnahme. Die Förderung erfolgt in Baden-Württemberg als Gesamtförderung des Sanierungsprozesses; die Kommune ruft die Förderung im Laufe der Durchführungsjahre ab.

Ablauf

Die Kommunen haben jährlich die Möglichkeit, Anträge im Rahmen der Städtebauförderung zu stellen. Die Ausschreibung für das Jahr 2020 ist abgeschlossen. Die Anmeldefrist für das Programmjahr 2021 ist der 01. Oktober 2020.  
Da das Antragsvolumen die zur Verfügung stehenden Mittel stets übersteigt, trifft das Land mit der Programmaufstellung die letztendliche Auswahl für das Förderjahr.

Antrag

Die Antragsfrist für die Programme der städtebaulichen Erneuerung für das Jahr 2021 läuft: Bis zum 1. Oktober 2020 können alle Städte und Gemeinden im Land beim Regierungspräsidium ihre Anträge für Zuschüsse aus der Städtebauförderung stellen.

Weitere Programminformationen sowie die Antragsformulare finden Sie hier.

Die Anträge sind bei den jeweiligen Regierungspräsidien einzureichen – Kontakte für Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Tübingen hier.

 

Bitte drehen Sie Ihr Gerät!