Kassel: Das Comeback einer Allee

Aufwertung einer innerstädtischen Straße durch grünplanerische Maßnahmen

Sie verbindet als eine 4,6 Kilometer lange, schnurgerade Achse das UNESCO-Weltkulturerbe Bergpark mit der Innenstadt: die Wilhelmshöher Allee in Kassel. Von der einstigen prachtvollen Allee war 2015 nur noch wenig zu erkennen. Defizite bestanden vor allem in der Ausprägung des Alleecharakters, da zum einen in vielen Bereichen der Baumbestand Lücken aufwies und zum anderen große Teile des Baumbestands in Mitleidenschaft gezogen waren. Abhilfe hat das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ geschaffen.

  • Nationale Projekte des Städtebaus

    Förderprogramm

  • 1,9 Mio. Euro

    Fördersumme

  • 200.000 Euro

    Eigenanteil der Stadt Kassel

  • 2015 bis 2018

    Förderzeitraum

Hintergrund

Förderung

Mehr zum Thema

Mehr über die Wilhelmshöher Allee in Kassel erfahren Sie auf der Internetseite des hessischen Umweltministeriums.

Bitte drehen Sie Ihr Gerät!