Grün und Gesundheit

Stadtgrün erhöht die Lebenserwartung

Parks, Grünstreifen und Gebäudebegrünungen – Städte mit Grün haben bewiesenermaßen positive Auswirkungen auf die physische und psychische Gesundheit ihrer BewohnerInnen. Studien belegen, dass städtische Grünflächen nicht nur für Menschen, die urbane Grünanlagen aktiv nutzen, gesundheitsfördernde Folgen haben. Die sogenannten passiven Gesundheitspotentiale von Stadtgrün wirken unabhängig davon, ob Menschen Grünflächen aufsuchen oder nicht. Deshalb müssen die Anzahl und der Zustand von Stadtgrün in kommunalen Planungen berücksichtigt werden, um die Gesundheit der BürgerInnen zu fördern.

Weiterlesen
©Leo Rivas/Unsplash

Gesund aufwachsen in der grünen Stadt

Stadtgrün ist gut für die Psyche. Das belegt eine dänische Studie, die den Lebensraum von fast einer Million Dänen untersucht hat.

Weiterlesen
© Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V.

Stadtgrün für die Gesundheit von Senioren

Eine Studie belegt, dass städtisches Grün eine wichtige Rolle für die körperliche Betätigung von älteren Stadtbewohnern spielt.

Weiterlesen
© WE DO communication
© WE DO communication

Locker vom Hocker: Eine Stunde Bewegung genügt

Ein Abstecher ins Grüne ist für die Psyche eine Wohltat – aber auch für den Körper: Wer sich täglich 60 Minuten bewegt, kann den Rest des Tages getrost im Sitzen verbringen, ohne dadurch seine Gesundheit zu gefährden.

Weiterlesen
Park am Fluss mit Joggern und Brücke im Hintergrund
© BGL

Parkanlagen als Gesundbrunnen

Parkanlagen haben in unseren Städten einen besonderen Stellenwert: Sie laden zum Verweilen ein und bilden einen Kontrast zum stressigen und schnelllebigen Stadtleben.

Weiterlesen
© Andrey Bandurenko/ Fotolia

Seniorengerechte Grünanlagen

Besonders ältere Menschen profitieren von vorausschauend geplanten Grünanlagen.

Weiterlesen
© BGL

Hecken filtern Feinstaub

Zunehmend interessant sind Hecken nicht nur für Heimbesitzer, die ihr Zuhause vor neugierigen Blicken schützen möchten, sondern auch für Kommunen und Städte.

Weiterlesen
Infografik zu städtischen Grünflächen
© WE DO communication

Spielen im Grünen

Eine grüne Umgebung verringert bereits bei Kindern und Jugendlichen spürbar Stress und stärkt die Konzentrationsfähigkeit.

Weiterlesen
Infografik zu städtischen Grünflächen
© WE DO communication

Was haben Parks mit Ihrer Gesundheit zu tun?

Wer aktiv Grünanlagen und Parks in seiner Nähe nutzt, kann damit stressbedingten Krankheiten wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder Konzentrationsschwäche vorbeugen.

Weiterlesen
Bitte drehen Sie Ihr Gerät!