Spielen im Grünen

Eine grüne Umgebung verringert bereits bei Kindern und Jugendlichen spürbar Stress und stärkt die Konzentrationsfähigkeit. Besonders Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom können sich nach einem Aufenthalt im Grünen besser konzentrieren und ihre Lernleistung verbessern.

Infografik zu städtischen Grünflächen
© WE DO communication

Städtisches Grün fördert auch die Motorik der Kinder. Sie schulen beim Spiel im Grünen ihre kognitiven und geistigen Fähigkeiten. Denn wer die Natur spielerisch erfährt, auf Bäume klettert oder Pflanzen erforscht, regt seine Fantasie und Kreativität an. Ein weiterer Pluspunkt: Kinder und Jugendliche entwickeln so auch mehr Selbstbewusstsein und trauen sich in Alltagssituationen mehr zu.

 

Quelle und weitere Informationen unter:
A Potential natural Treatment for Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder: Evidence From National Study (2004); Coping with ADD. The surprising connection to green play settings (2001)

 

 

Bitte drehen Sie Ihr Gerät!