Instandsetzung des Köllnischen Parks

Die Berliner Gartenanlage aus dem 18. Jahrhundert erstrahlt im neuen Glanz

Der Köllnische Park in Berlin ist der letzte erhaltene Teil einer landschaftlich-geprägten, städtischen Grünanlage mit Spielplatz, deren Ursprung bereits im 18. Jahrhundert liegt. Durch den historischen Bau von Straßen und Gebäuden wurde der Park im Laufe der Jahre immer mehr begrenzt und befand sich durch Verwitterung und Vandalismus letztlich in einem miserablen Zustand. Im Rahmen des Bund-Länder-Förderprogramms „Zukunft Stadtgrün“ stellte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnung öffentliche Mittel zur Verfügung, um den Park, die Spielfläche sowie die vorhandenen Kunstwerke wieder aufleben zu lassen. Es wurde eine denkmalpflegerisch fundierte Planung zur Erneuerung der Grünanlage erstellt und an funktionalen sowie gestalterischen Defiziten gearbeitet.   

 

  • Zukunft Stadtgrün

    Förderprogramm

  • 64,4 Hektar

    Fördergebiet

  • 1,64 Millionen Euro

    Gesamtkosten

  • 2018

    Baubeginn

Hintergrund

Förderung

Mehr zum Thema

Der Köllnische Park ist Teil des Fördergebiets Berlin Luisenstadt (Mitte): https://www.luisenstadt-mitte.de/projekte/koellnischer_park.html

Bitte drehen Sie Ihr Gerät!