Naherholungsgebiet und Badeort für Jung und Alt

Grünanlage mit Wasserspielplatz und Bewegungspark

1959 beschloss der Nürnberger Stadtrat, den Wöhrder See anzulegen, welcher im Jahr 1981 vollendet wurde. Vorher durchfloss an dieser Stelle die Pegnitz in zwei Armen eine Flussaue, die häufig überschwemmt war. Neben der Hochwasserfreilegung der Nürnberger Altstadt wurde mit dem Wöhrder See jedoch auch ein vielgenutztes Erholungsgebiet geschaffen. Nach 35 Jahren war das Erholungsgebiet allerdings in die Jahre gekommen: Das Ufer des Sees war stark zugewachsen, der See nicht erlebbar und der Wasserspielplatz schon lange stillgelegt. 2016 wurde daher beschlossen, dass das Gebiet komplett umgestaltet werden soll.

Seit 2017 wurde das Projekt Norikusbucht auch vom Bund-Länder-Programm „Zukunft Stadtgrün“ gefördert. Auf barrierefreien Wegen können die Nürnberger Bewohner und Besucher nun spazieren gehen oder joggen und sich an vielen Stellen auf Bänken ausruhen. Zudem ist es gelungen fast alle Bäume und Gehölze bei der Umgestaltung zu erhalten. Zusätzlich wurden neue Bäume gepflanzt und um einen Saum aus Vogelnährgehölzen ergänzt.

 

Mit dem Neubau eines Bewegungsparks und der Neugestaltung des Wasserspielplatzes wurden Anziehungspunkte für Jung und Alt geschaffen. Der Bewegungspark bietet Sportbegeisterten verschiedene Fitnessgeräte zum Trainieren und glatte Wege zum Inliner fahren. Auf dem Wasserspielplatz können sich die Kleinen am Wasserlauf und in einer Sandfläche mit Matsch-Bereich austoben. Außerdem finden sich an der Seilnetzanlage viele Gerüste zum Klettern. Bei der Planung und Umsetzung der Maßnahmen wurde besonders Wert auf einen schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen und dem wertvollen Baumbestand gelegt. Ergänzt wird die Naherholungsanlage noch um ein kleines Umweltzentrum am östlichen Rand der Norikusbucht.

  • Zukunft Stadtgrün

    Förderprogramm

  • 3050 m2

    Fördergebiet

  • 611.000 Euro

    Fördersumme

  • 2016-2018

    Förderzeitraum

Hintergrund

Förderung

Bitte drehen Sie Ihr Gerät!