Ein Platz der Bürger und Kultur(en)

Die Stadt Iserlohn schafft Raum für Soziales Grün

Der Fritz-Kühn-Platz ist mit zirka 15 000 Quadratmetern die größte innerstädtische Grün- und Freifläche im nordrhein-westfälischen Iserlohn. Die Zergliederung des Platzes durch eine Vielzahl an Wegen führte dazu, dass der Park lediglich zur Querung genutzt und so immer unattraktiver als Aufenthaltsfläche für die Bewohner wurde. Das neue Freiraumkonzept, das gemeinsam mit den Bürgern entwickelt wurde, macht den Park heute sowie als verbindende Fläche als auch als Freizeit- und Begegnungsraum nutzbar. Die Umgestaltung des Stadtparks zu einem Platz der Bürger und der Kultur(en) war eine wichtige investive Maßnahme im Rahmen des Projekts „Soziale Stadt Iserlohn“ und ein positives Beispiel für die soziale Komponente von Stadtgrün.

  • Soziale Stadt

    Förderprogramm

  • Ca. 1.84 Millionen Euro

    Förderung von Bund und Land

  • Ca. 460.000 Euro

    Eigenanteil der Stadt Iserlohn

  • 15.000 Quadratmeter

    Grünfläche

Hintergrund

Förderung

Mehr zum Thema

Mehr zum Projekt können Sie auf der Website der Stadt Iserlohn nachlesen.

Bitte drehen Sie Ihr Gerät!